Foto: @GaLuEr

Der Geldkomplex

von Franziska Gräfin zu Reventlow

"Schwabing ist kein Ort sondern ein Zustand."

 

Mit diesen Worten beschrieb einst Franziska Gräfin zu Reventlow das Leben in der Münchner Bohéme zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Auch sonst nahm die husumer Kaufmannstochter selten ein Blatt vor den Mund und so galt die Schriftstellerin, Dolmetscherin, bildende Künstlerin, Schauspielerin und alleinerzeihende Mutter schon zu Lebzeiten als Skandalgräfin.

 

In ihrem satirischen Briefroman "Der Geldkomplex" widmet sich Fanny zu Reventlow dem ewigen Dilemma von Kunst, Frau-Sein & Ökonomie und verarbeitet dabei auch Autobiografisches, wie z.B. ihre Scheinehe, durch die ihr ein üppiges Erbe in Aussicht gestellt war. Wäre da nur nicht die Bankenkrise gewesen...

 

Lesung mit Saskia Junggeburth zum 150. Geburtstag von Fanny zu Reventlow im Mai 2021. Geige: Maurice Pascal Mustatea.

 


BuchBar

Worte im Raum - Literatur to go

 

Die Buch-Bar bringt Literatur in die Welt! SpürHörSehErlebBar. An große und kleine Orte, auf Bühnen und in Schaufenster. Mal verstärkt und mal unplugged. Solo oder in Begleitung. Mal wissenschaftlich, philosophisch, biographisch oder manchmal einfach auch nur das blaue vom Himmel... (mehr)