Die Welt war von Gestern. Zweig.

 Texte & Songs.

 

In dem autobiographischen Roman „Die Welt von gestern“ beschreibt Stefan Zweig, der glühende Europäer, Kosmopolit und weltweit auflagenstärkste Schriftsteller seiner Zeit, den Zusammenbruch des vertrauten Systems, der unerschütterlich geglaubten „Welt der Sicherheit“. Der Glauben der Menschen an Fortschritt, Aufklärung, Technik und Wissenschaft, die damit verbundene Hoffnung auf endgültige Überwindung von Armut und Krieg - dem Bösen an sich - wird von den Ereignissen der Geschichte überholt.

 

Im März 2020 streamt der Singer/Songwriter Jörg Erb während des ersten Lockdowns allabendliche Konzerte aus seiner Bücherkammer. Er schreibt neue Songs, die er hier aufnimmt und als „Songs aus der Kammer“ veröffentlicht. Darunter das Stück „Zweig“ in dem er sich über Zweigs „Die Welt von gestern“ unserer eigenen, ebenso ins Wanken geratenen „Welt der Sicherheit“ annähert. Einige seiner Songs wurden 2021 auf einem neuen Studioalbum veröffentlicht: „Am Leben so dicht“.

 

Saskia Junggeburth liest Texte. Jörg Erb spielt Songs.

 


BuchBar

Worte im Raum - Literatur to go

 

Die Buch-Bar bringt Literatur in die Welt! SpürHörSehErlebBar. An große und kleine Orte, auf Bühnen und in Schaufenster. Mal verstärkt und mal unplugged. Solo oder in Begleitung. Mal wissenschaftlich, philosophisch, biographisch oder manchmal einfach auch nur das blaue vom Himmel... (mehr)